Purchasing Initiatives

Es ist wie bei undurchsichtigen Ketchupflaschen: Oft ist mehr drin, als man denkt.

 

Ein ebenso altes wie ewig junges Thema: Bei den Materialkosten ziehen Sie und Ihre Lieferanten naturgemäß an verschiedenen Enden des Taus. Schon kleine Territorialgewinne, für die eine oder andere Seite können in der Summe einen riesigen Unterschied ausmachen.

                                          

Dabei unterstützen wir Sie mit allen Kräften. Nach einer Analyse der Einkaufsdaten ordnen wir die Methoden den Materialgruppen und Lieferanten zu – häufig im Rahmen von Strategie-Workshops. Eine große Hilfe dabei: Unsere Datenbanken, die in der Branche ihresgleichen suchen.

 

Was uns vom Wettbewerb unterscheidet, ist die exakte Herleitung der Maßnahmen. Diese beruhen einerseits auf unserer drozak Toolbox® und anderseits auf unserer Erfahrung aus >2.500 globalen Projekten in unterschiedlichen Industrien und Warengruppen.

Cost Down

Einkaufsorganisationen stehen häufig ratlos vor der Herausforderung, die von ihnen geforderten Ziele der Kostensenkung erfüllen zu können. Häufige Ursachen: mangelnde Verfügbarkeit der Einkäufer, aber auch zum Teil fehlende Kenntnis moderner Einkaufstools wie z.B. „Next Level Negotiations“.

 

drozak unterstützt Ihren Einkauf mit der speziell entwickelten drozak Toolbox®. Es handelt sich um einen ganzheitlichen Ansatz, da sowohl externe (Materialgruppen, Lieferanten, Sourcing-Regionen) als auch interne Einflussfaktoren (Ihr Footprint, Mitarbeiter, Kunden usw.) berücksichtigt werden.

 

So können einerseits kurzfristige Ergebnisse wie „Quick Savings“, aber auch langfristige Ziele wie z.B. das Knacken von Monopolen erreicht werden. Aufbauend auf Spend-Cube-Analysen werden, die ambesten geeigneten Maßnahmen identifiziert und umgesetzt.

Cash Release

Die Erhöhung der Liquidität hat sich in den letzten Jahren zu einem Ziel höchster Priorität entwickelt. Im Vergleich zu früher explodieren heute die Zahlungsziele, Zahlungsläufe lassen sich plötzlich radikal reduzieren und das Thema Skonto ist zu einer Firmenreligion geworden.

 

Der Aufwand einer DPO-Optimierung ist jedoch nicht zu unterschätzen. drozak verfügt über eine umfangreiche Datenbank zu durchschnittlichen Zahlungszielen von Unternehmen. Diese zeigen, wo unsere Klienten im Vergleich zu ihrer Region, Branche, dem Markt oder Wettbewerbern liegen. 

 

Unsere Projekte sind dabei in 3 Phasen gegliedert: Analyse, Hebelentwicklung und Umsetzung. Begleitet werden sie von Trainings, die zum nachhaltigen Wissenstransfer in die Einkaufsorganisation dienen. Die Wirkung: Liquiditätseffekte, die im zweistelligen Millionenbereich liegen können.

Supplier Events

Bisher haben wir 1.150 On-Site- und einen stetig ansteigenden Anteil virtueller Projekte mit Lieferanten durchgeführt. Allerdings keine üblichen Lieferantentage, sondern sorgfältig geplante Events. Sie erzeugen ein Momentum – um Konditionen zu erreichen, die vorher außerhalb der Reichweite der Organisation lagen.

 

Die Events dienen dazu, Synergien zu nutzen, an die Lieferanten ein Signal der Stärke zu senden und ihren Wettbewerb untereinander positiv zu beeinflussen. Dies kann sich auf die Komponente Preis beziehen, aber auch auf das Wetteifern um die beste Idee und damit die Gunst des Einkaufs.

 

Supplier Events, wie wir sie verstehen und durchführen, lassen sich nach Themenkomplexen differenzieren. Diese reichen von Tail-End-Spend-Verhandlungen über A-Lieferanten bis hin zu Innovations- und „Supplier of the Year“-Projekten. Was sie alle gemeinsam haben: Sie wirken.

Unser Leistungsportfolio

Next Level Negotiations

Seit 25 Jahren sorgen wir dafür, dass unsere Kunden auf der zufriedeneren Seite des Tisches sitzen. Ob Vergaben im Wettbewerb, Verhandlungen mit Lieferanten bei eingeschränkter Substituierbarkeit oder in Monopolsituationen.

Mehr lesen

Digital Procurement

Es ist schon etwas paradox: Jeder normale Durchschnittsbürger kann digital einkaufen, aber viele Unternehmen haben es noch immer nicht in den Griff bekommen.

Mehr lesen

Purchasing Initiatives

Ein ebenso altes wie ewig junges Thema: Bei den Materialkosten ziehen Sie und Ihre Lieferanten naturgemäß an verschiedenen Enden des Taus. Schon kleine Territorialgewinne für die eine oder andere Seite können in der Summe einen riesigen Unterschied ausmachen.

Mehr lesen

Product Portfolio and Innovation

Ein Plan hilft wenig, wenn er nicht umsetzbar ist: Die Optimierung des Produktportfolios ist nicht nur eine strategische, sondern vor allem eine unternehmerische Aufgabe.

Mehr lesen

Supply Chain Performance

Die starke Vernetzung der gesamten Wertschöpfungskette bewirkt einerseits Spezialisierungen und Kostenvorteile – andererseits Versorgungsrisiken bei unvorhergesehenen Einschränkungen.

Mehr lesen

Sales Effectiveness

Mit unserer gezielten Unterstützung kann sich der Vertrieb schnell auf die neue Situation einstellen und alle Möglichkeiten nutzen, um sich entsprechend zu positionieren.

Mehr lesen

Ihre Nachricht

Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Zurück